Menu
Europa / Großbritannien / Schottland

Eine wildschöne Hebrideninsel: Isle of Skye Sehenswürdigkeiten

Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: die "Skyline" von Portree

Vor 15 Jahren, als ich zum ersten Mal auf der Isle of Skye war, galt die größte Hebrideninseln fast noch als Geheimtipp. Andere Zeiten! Dass bizarre Gebirgsketten und Felsnadeln, Seen, Buchten und wilde Küstenstriche ein Fest fürs Auge und Balsam für die Seele sind, hat sich längst herumgesprochen. Für viele Schottlandreisende ist die Isle of Skye der Höhepunkt ihres Roadtrips durch die schottischen Highlands. Hier verrate ich dir, welche Isle of Skye Sehenswürdigkeiten besonders lohnen, welches der beste Standort auf der Isle of Skye ist und wie du die wildschöne Hebrideninsel am besten erkundest.

Isle of Skye – beste Reisezeit

Ich würde dir raten, Skye zu meiden, wenn du im Sommer unterwegs bist. Es sei denn, du stehst gern im Stau – beim Autofahren und beim Wandern. Als meine Mädels und ich Ende September auf unserem Roadtrip für ein paar Tage nach Skye kamen, waren immer noch erstaunlich viele Besucher unterwegs, aber es war nie unangenehm voll. Ein Lob auf die Nebensaison also. Schönwettergarantie gibt es in Schottland sowieso nicht.

Lust auf eine weitere Hebrideninsel? Mein Tipp: Die Isle of Mull ist gespickt mit Lieblingsplätzen.

Isle of Skye: Scottish Weather
Scottish Weather – die Regenjacke gehört in Schottland zu jeder Jahreszeit in den Koffer.

Wie viel Zeit für die Isle of Skye einplanen?

Die Isle of Skye ist 80 Kilometer lang und an der breitesten Stelle nur 40 Kilometer breit. Wegen unzähliger Meeresarme ergibt sich jedoch eine mehr als 500 Kilometer lange Küstenlinie. Du solltest mindestens zwei Übernachtungen einplanen. Drei Übernachtungen fanden wir ideal – so hatten wir zwei volle Tage für Erkundungen und konnten am An-und Abreisetag noch den ein oder anderen Stopp machen. Mehr Zeit ist immer besser – ein Tag als Puffer zum Beispiel, wenn das Wetter tatsächlich mal gar nicht mitspielt. Ganz wichtig zu jeder Jahreszeit – rechtzeitig ein Quartier buchen, die B&Bs füllen sich schnell.

Isle of Skye – Anreise

Du erreichst die größte Hebrideninsel über die Skye-Brücke von Kyleakin nach Kyle of Lochalsh. Alternativ mit der Fähre, die täglich von Mallaig in den westlichen Highlands nach Armadale auf der Halbinsel Sleat im Süden von Skye übersetzt. Die Fähre kannst du online buchen bei Caledonian MacBrayne, was du auch in der Nebensaison rechtzeitig erledigen solltest.

Schottland: Brücke vom Festland zur Isle of Skye
Brücke vom Festland zur Isle of Skye

Wir haben auf dem Hinweg – von Inverness kommend – die Brücke genommen, für die Weiterfahrt die Fähre, weil günstiger für unser nächstes Ziel Glenfinnan.

Isle of Skye – unterwegs auf der Insel

Die meisten Besucher sind mit dem PKW oder Camper unterwegs, was natürlich komfortabel und bequem ist. Mit den Bussen von Stagecoach kommst du ebenfalls von Ort zu Ort. Aber natürlich mühsamer. Und du kannst nicht halten, wo es dir gefällt. Es gibt aber Alternativen für alle, die nicht motorisiert sind oder an einem Tag viel sehen wollen, ohne selbst am Steuer zu sitzen.

Organisierte Ausflüge & Touren: Du möchtest die die Isle of Skye lieber im Rahmen einer geführten Tour erkunden? Es gibt gute Tagesausflüge ab Portree oder aber ab Inverness und mehrtägige Touren ab Edinburgh oder Glasgow. Hier findest du einen Überblick über mögliche Touren und Ausflüge* Auch hier gilt: Am besten frühzeitig einen Platz sichern.

Isle of Skye – bester Standort

Portree ist die kleine Inselhauptstadt mit nur rund 2.500 permanenten Bewohnern. Aber fast jedes Haus vermietet ein paar Zimmer. Unterkünfte in der Einsamkeit haben sicher ihren Reiz, aber wenn du nur wenige Tage auf der Insel verbringst, suchst du wahrscheinlich – wie wir – einen zentralen Standort von dem aus du die Insel gut erkunden kannst. Und auch eine gewisse touristische Infrastruktur ist nützlich. In Portree liegen die meisten Unterkünfte (Tipps siehe unten) sowie Restaurants, Cafés und Pubs. Übermäßig viel Charme hat Portree nicht – abgesehen von der „Skyline“ am Hafen. Die kunterbunte Häuserziele ist natürlich ein beliebter Fotospot.

Schottland: Hafen von Portree, Isle of Skye
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Hafen von Portree

Isle of Skye – Sehenswürdigkeiten und beste Tagesausflüge

Tagesausflug Halbinsel Trotternish

Wenn du nur einen einzigen Tag auf der Insel hast, solltest du die Trotternish Halbinsel mit ihren kurvigen one track roads erkunden und die Wanderschuhe einpacken. Hier reihen sich die Naturschönheiten von Old Man Storr bis Quiraing nur so aneinander. Achtung! Außerhalb der Saison hat auf der Halbinsel kaum ein Café oder Food Truck geöffnet. Am besten deckst du dich vor der Abfahrt in Portree mit Proviant ein.

Die meisten Top-Fotospots auf der Insel liegen auf der Halbinsel. Aber auch ein paar stillere Plätze, die wir besonders ins Herz schlossen und teilweise für uns allein hatten. Dazwischen liegen immer wieder kleine Dörfer mit den typischen Crofter-Häusern, von denen heute viele Ferienhäuser oder B&Bs sind.

schottland skye cranaigh 11 |
Dorf mit traditionellen Crofter-Häusern

#Old Man of Storr – das Wahrzeichen der Isle of Skye

Die ikonische Felsnadel Old Man of Storr aus schwarzem Basalt steht wie ein Wächter im Süden der Trotternish Halbinsel, nicht weit von Portree entfernt. Sie ist stolze 50 Meter hoch und damit schon von Weitem sichtbar. Der wahre Zauber entfaltet sich aber erst, wenn du dich näherst.

Der Wanderweg zum Old Man of Storr ist nicht zu verfehlen. Er führt vom Parkplatz knackig bergauf und bietet unterwegs schon reichlich Fotomotive. Nach circa 30 Minuten wird der Weg schmaler und steiniger. Wir waren bei „Liquid sunshine“ und Nebel unterwegs. Sehr mystisch! Unglaublich gern hätte ich den Old Man von oben fotografiert – die klassische Postkarten-Ansicht –, aber als die Nebelsuppe immer dichter wurde, haben wir aufgegeben. Insgesamt dauert der Weg etwa 1 Stunde und du überwindest dabei 300 Höhenmeter.

Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: die Felsnadel Old Man Storr
schottland skye old man storr 11 |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: die Felsnadel Old Man Storr
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: die Felsnadel Old Man Storr

#Kilt Rock und Meat Falls – schottenkarierte Felsen

Nächster Stopp ist der Kilt Rock. Die Schotten tauften die 60 Meter hohen Felsklippen so, weil sie Ähnlichkeit mit Tartan-Mustern haben und an die Falten des Schottenrocks erinnern sollen. Geformt wurde der Kilt Rock vor Jahrmillionen durch Lavaströme, die sich zwischen Sandstein hindurchzwängten. Von der Besucherplattform zur Linken siehst du im Hintergrund die Felsformationen, im Vordergrund rauschen die Meat Falls in den Abgrund. Weil der Aussichtspunkt mit großem Parkplatz bestens erreichbar ist, ist er auch entsprechend umlagert. Weniger los ist auf der Seite ohne Wasserfall, wo der Ausblick ähnlich spektakulär ist.

schottland skye cranaigh 14 |
schottland skye cranaigh 13 |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Meat Falls und Kilt Rock

#Brother’s Point – Wind, Wellen, Einsamkeit

Während die Parkplätze an den Top-Sehenswürdigkeiten gut gefüllt waren, hatten wir die wilde Felsküste am Brother’s Point ganz für uns allein und erlebten einen grandiosen Regenbogen.

schottland skye cranaigh 19 |
Regenbogen am Brother‘s Point

#Staffin – Dinospuren am Corran Beach

Als Skye noch zum Urkontinent Pangea gehörte, lebten hier Dinosaurier. In Staffin entdeckten Wissenschaftler 2002 Spuren der urzeitlichen Riesen, die wohl 170 Millionen Jahre alt sind. Am Corran Beach bei Staffin kannst du sie bei Ebbe mit ein bisschen Glück und Geduld entdecken. Wir hatten einfach kein Glück – oder zu wenig Geduld. Trotzdem: ein wildschönes Stück Küste ohne Menschenmassen. In der Nähe zeigt ein kleines Museum Fossilien und informiert über die Dino-Funde.

Isle of Skye: Auf der Suche nach Dino-Spuren am Carron Beach
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Auf der Suche nach Dino-Spuren am Corran Beach

#Quiraing – ein bizarre Felslandschaft

Der Höhenzug Quiraing mit Felsnadeln und Klippen ist Landschaftsdrama pur. Die Fahrt auf der einspuren Serpentinenstraßen war allerdings ein kleines Abenteuer. Der Ausblick von oben ist auf jeden Fall die vielen Schrecksekunden wert. In der Hochsaison möchte ich dort aber nicht unterwegs sein, zumal du dann wahrscheinlich nur sehr früh oder sehr spät am Tag problemlos einen Parkplatz findest.

Oben gibt es mehrere Wanderwege, die ausgeschildert sind. Zum Beispiel den Quriraing Walk, der 6,5 Kilometer lang ist. Wir sind vom Quiraing Viewpoint Path etwa eine halbe Stunde auf dem Wanderpfad am Hang entlang gelaufen, wo du schon großartige Ausblicke hast.

schottland skye cranaigh 5 |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Der zerklüftete Gebirgszug Quiraing ist ein herrliches Wandergebiet.

#Duntulm Castle – Ruine mit Schafen

Ganz im Norden der Halbinsel thront die Ruine des mittelalterlichen Duntulm Castle auf einer Klippe über dem Meer. Hier ist schon der Weg ein Ziel: der Weg über die Wiesen mit unzähligen Schafen und tollen Ausblicken. Bei dem Spaziergang ums Nordkap von Skye wären wir allerdings fast weggepustet worden und mussten uns ordentlich gegen den Wind stemmen.

Tagesausflug an die Westküste von Skye

#Neist Point – Halbinsel mit Leuchtturm

Bei einem zusätzlichen Tag auf der Isle of Skye lohnt unbedingt ein Abstecher an die Westküste, wo der Leuchtturm auf der Halbinsel Neist Point seit 1909 auf einer Klippe wacht. Auf der schmalen Zufahrtsstraße wird es allerdings garantiert eng. Viele Besucher kommen zum Sonnenuntergang. Bestimmt herrlich, aber für uns keine Option. Auf abenteuerlichen Straßen mag ich nicht in der Dunkelheit fahren. Das Wetter spielte an diesem Tag sowieso gar nicht mit. Die Fotos vom Neist Point stammen deshalb von meiner ersten Reise nach Skye vor 15 Jahren. Damals habe ich leider nicht das klassische Neist-Foto mit Leuchtturm aus der Ferne geschossen, aber unglaublich viele Schafe fotografiert. Und zumindest den Leuchtturm aus der Nähe.

schottland skye westkueste 2 |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Neist Point mit Schafen …
schottland skye leuchtturm |
… und Leuchtturm

#Dunvegan Castle – Sitz des MacLeod-Clans

Die Fahrt zum Neist Point kannst du wunderbar mit einem Abstecher nach Dunvegan Castle verbinden. Die Burg liegt direkt an der Atlantikküste und ist seit mehr als 800 Jahren Sitz des mächtigen MacLeod-Clans. Den Namen des Clans kennen die „Highlander“-Fans sicher. Die Burg ist bis heute bewohnt – inzwischen vom 30. Chief der MacLeods. Für Schlossersammler ist ein Besuch unverzichtbar, für alle anderen ein tolles Schlechtwetterprogramm. Auch spannend: die Bootstouren zu einer Seehundkolonie, die du dummerweise nicht vorbuchen kannst. Am besten früh kommen.

schottland skye castle |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: Dunvegan Castle

Weitere Isle of Skye Sehenswürdigkeiten

#Fairy Pools – wo die Feen wohnen

Die gesamte Isle of Skye muss ein Lieblingsplatz der Feen sein, denn immer wieder erinnern Ortsnamen an die magischen Wesen. Beim Dorf Glenbrittle liegt ihr Badeplatz: die Fairy Pools, die du zum Beispiel auf einer Tagestour mit der Whisky-Brennerei Talisker (siehe Kasten) kombinieren kannst.

Tatsächlich sind die Fairy Pools ein märchenhafter Ort mit dem glasklaren River Brittle und Becken, die von kleinen Wasserfällen gespeist werden. Ein Paradies für Feen, aber auch für Menschen.

schottland skye fairy pools 12 |
schottland skye fairy pools 3 |
schottland skye fairy pools 10 |
Isle of Skye Sehenswürdigkeiten: die magischen Fairy Pools

#Sligachan Old Bridge

An der Sligachan Old Bridge fährst du, wenn du vom schottischen Festland kommst, zwangsläufig vorbei. Die 200 Jahren alte Steinbrücke über den Sligachan River ist einen Stopp wert. Hinter der Brücke erhebt sich das Black-Cuillin-Bergmassiv – bei unserem Besuch leider im Nebel versunken. Nach Lust und Laune kannst du einen Spaziergang am Fluss unternehmen.

schottland skye bridge |
Isle of Skye: Sligachan Old Bridge

Überhaupt lohnt auch der Süden von Skye, den ich bei der nächsten Reisen nach Skye sicher ausführlicher erkunden werde, unbedingt einen Besuch. Dort bohren sich die Cuilins fast 1000 Meter hoch in den Himmel.

Isle of Skye – Whisky Tasting

Island Whisky, wie man den Whisky von den Hebrideninseln nennt, wollten wir auf Skye unbedingt probieren und steuerten gleich nach der Ankunft auf Skye die renommierte Talisker Destillery am Ufer des Loch Harport an. Über Wochen hinaus waren alle Führungen ausverkauft! Enttäuscht fuhren wir weiter. Die Lehre daraus: unbedingt rechtzeitig buchen.

Talisker Destillery

Die Talisker Destillery brennt seit 1830 am Ufer des Loch Harport Whisky. Allerdings ist sie längst nicht mehr unabhängig und gehört inzwischen zum Spirituosenkonzern Diageo. Der Talisker-Whisky wird im Rahmen der Classic-Malts-Serie des Konzerns vermarktet. Je nach deinem persönliche Whisky-Interesse kannst du aus unterschiedlichen Führungen auswählen. Das Ambiente ist edel und der angegliederte Shop riesig.

Tipp: Ein Whisky Tasting ist für Autofahrer gefährlich. Clevere Idee bei Talisker: Der Fahrer bekommt Mini-Fläschchen der drei Whiskysorten, die es im Rahmen der Führung zu probieren gibt. Alternativ kommst du mit Bus Nummer 608 öffentlich von Portree (Somerled Square) in 30 Minuten zur Destillerie.

schottland skye talisker |
In der Talisker Destillery brennt man seit 1830 Whisky.

Torabhaig Distillery

Nach der Enttäuschung bei Talisker, die bis vor Kurzem das Monopol auf Skye hatte, ergatterten wir noch eine Führung in der noch jungen Whisky-Brennerei Torabhaig. Sie eröffnete erst 2017 in alten Farmgebäuden und ist tatsächlich erst die zweite lizenzierte Whisky-Brennerei auf der Isle of Skye überhaupt. Die Führung war sehr nett und informativ, das Tasting dagegen ein bisschen enttäuschend. Weder Atmosphäre noch Whiskys rissen uns vom Hocker, da gibt noch Verbesserungspotenzial.

schottland skye torabhaig 3 |
Torabhaig Distillery – ein Newcomer im Whiskygeschäft

Unterkünfte Isle of Skye

  • Ein First-Class-B&B am Rande von Portree: Stonefield House. Nicht günstig aber die Zimmer hätten fünf Sterne verdient und Julie überzeugte als Gastgeberin auf der ganzen Linie. €€–€€€
schottland skye old man storr 21 |
Isle of Skye: Gemütlicher Frühstücksraum im Stonefield House in Portree
  • Wenn du es eher ruhig und abgelegen magst, wirst du dich in den kuscheligen Chalets an der Westküste, in Glendale, wohl fühlen: Aurora Rural Retreats. €€–€€€
  • Zehn Autominuten von Portree entfernt, in Kensaleyre, liegt das Loch Eyre House mit schlichten Zimmern, aber herzlicher Atmosphäre und toller Aussicht. €€

Restaurants auf der Isle of Skye

  • Ferry Inn: Seafood-Liebhaber kommen im Restaurant des gleichnamigen Hotels in Uig auf der Halbinsel Trotternish auf ihre Kosten. Auch Service und Ambiente stimmen. Einen Besuch könntest am Ende der Tour über die Halbinsel einplanen.
  • Sea Breezes: Frisches Seafood ohne Schnörkel direkt am Pier in Portree.
  • Fast schon legendär ist der Oyster Shed in Carbost unweit der Talisker Distillery, wo du fangfrische Austern schlürfen kannst. Aber auch Muscheln, Fish & Chips und mehr aus dem Atlantik gehören zum Angebot.
Anreise zur Isle of Mull: Green Shack in Oban
Frische Muscheln in der Fischbude

Wichtig: In der Hauptsaison solltest du ein paar Tage im Voraus buchen, wenn du ein konkretes Restaurant im Auge hast. In der Nebensaison sind nur Sonntag und Montag schwierig, wenn die meisten Lokale geschlossen bleiben. Ein Tipp für alle Fälle am Sonntag- und Montagabend ist das Pub The Isles Inn am Somerled Square in Portree, in dem es heißt: „First come, first serve“. Wir standen 30 Minuten vor der Öffnungszeit in der Schlage und bekamen einen der letzten Tische. Das Essen war sehr anständig.

Autofahren auf der Isle of Skye

Die Nebenstraßen auf der Isle of Skye sind oft single trail roads – einspurige Straßen, die in beide Richtungen befahren werden. Glücklicherweise gibt es viele passing places, Ausweichbuchten. Eine defensive Fahrweise ist ratsam.

Isle of Skye: Passing Place – Ausweichstelle auf einspurigen Straßen
Isle of Skye: Passing Place – Ausweichstelle auf einspurigen Straßen

*Affiliatewerbung: Links zu Partnerprogrammen. Wenn du etwas über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, den Blog zu finanzieren. Für dich bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für die Unterstützung!

Weitere Artikel zu Schottland
IMG 0015 |

Hallo, ich bin Elke. Schon als kleines Mädchen immer mit dem Finger auf der Landkarte unterwegs. Als Reisejournalistin, Reisebuchautorin und Reiseleiterin heute Berufsreisende. Mit viel Know-how zu Asien und Neuseeland, aber auch leidenschaftlich gern vor der Münchner Haustür – in Oberbayern oder im Allgäu – unterwegs. Am liebsten mit Wanderstiefeln oder mit dem Fahrrad. Auch wenn ich schon einiges von der Welt gesehen habe – die Entdeckerlust ist immer noch endlos. Wo ich mich aktuell herumtreibe, erfahrt ihr auf meinem Insta-Profil.

Noch keine Kommentare

    Kommentieren (deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner