Menu
Europa / Island

Eine coole kleine Hauptstadt: Städtetrip Reykjavik (mit Karte)

Städtetrip Reykjavik: Blick vom Turm der Hallgrimskirche auf die bunten Häuser der Stadt

Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt der Welt, ist ein kühles, aber auch ziemlich cooles Städteziel mit spannender Architektur, kulinarischen Hot Spots und einem besonderem Vibe. Mit ihren 140.000 Einwohnern ist Reykjavik die einzige Großstadt Islands, mehr als ein Drittel aller Isländer lebt dort. Und die Hauptstadt ist die perfekte Basis für Tagesausflüge in Islands wilde Natur. 

Ich war in den letzten Jahren mehrmals in Island und habe immer auch ein paar Tage in Reykjavik verbracht. So hatte ich reichlich Gelegenheit, Ideen für einen Städtetrip Reykjavik zu sammeln – zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Reykjavik sowie netten Hotels und Restaurants. Du erfährst außerdem, wo es das beste Eis und die besten Hot Dogs gibt, wo du am besten im Hot Pool relaxen kannst und wo du spannende Streetart in Reykjavik findest. Nach Lust, Laune und Interessen kannst du dir daraus dein persönliches Programm für 2 Tage in Reykjavik zusammenbasteln. Wenn du mehr von Island sehen willst: Hier geht es zu den schönsten Ausflügen ab Reykjavik. Auf dem Blog findest du außerdem Anregungen für einen Roadtrip Island auf der Ringstraße.

Karte mit Sehenswürdigkeiten, Restaurants & mehr

Die spannendsten Sehenswürdigkeiten in Reykjavik

Reykjavik ist nicht Rom oder Paris, die Zahl der klassischen Sehenswürdigkeiten ist überschaubar. Trotzdem gibt es in der Stadt und ringsum natürlich einiges zu sehen und zu erleben. Hier findest du eine Übersicht über die Must-sees und ein paar besondere Orte.

#Hallgrímskirkja – Rakete in Startposition

Auch wenn Reykjavik langsam, aber stetig in die Höhe wächst: Das höchste Gebäude der Stadt ist noch immer die 75 Meter hohe Hallgrímskirkja, die wie eine Rakete auf der Startrampe in den Himmel ragt. Tatsächlich inspirierten den Architekten die Basaltsäulen, die du in Islands vulkanischer Natur häufig findest. Er ahmte sie durch Betonpfeiler nach. Baubeginn war 1945, vollendet wurde Islands größte Kirche aber erst 1986. Erstaunlicherweise ist sie nicht Kathedrale, sondern lediglich Pfarrkirche.

Hallgrimskriche in Reykjavik, Island
Hallgrimskriche in Reykjavik, Island

Das Kirchenschiff ist hell und protestantisch schlicht. Einen Akzent setzt die Orgel, deren 5275 Orgelpfeifen das renommierte deutsche Orgelbauunternehmen Johannes Klais Orgelbau zum Klingen brachte. Ein Erlebnis, wenn der Organist beim Besuch der Kirche gerade probt!

Tipp: Vom Turm kannst du dir Überblick über die nördlichste Hauptstadt der Welt verschaffen.

island reykjavik hallgrimskirche 1 |
Städtetrip Reykjavik: Blick vom Turm der Hallgrimskirche über die Stadt

Eintritt Kirche: kostenlos
Öffnungszeiten: 9–21 Uhr im Sommer, 9–17 Uhr im Winter
Fahrt auf den Turm: 1000 ISK

Auf einem Sockel vor der Kirche steht der Wikinger Leif Eriksson, der – wie man heute weiß – fast 500 Jahre vor Kolumbus nach Amerika segelte und eine Zeitlang in Neufundland lebte.

island reykjavik hallgrimskirche |
Leif Eriksson,, der Entdecker Amerikas

Geführte Stadtrundgänge: Du möchtest dir auf einer Stadttour mit einem Einheimischen einen Überblick verschaffen? Hier kannst du deinen Stadtrundgang durch Reykjavik* bei Get Your Guide buchen.

#Laugavegur – bunte Shopping-Meile

Längst haben sich Bauten aus Glas und Beton unter die bunten Wellblechhäuser der Innenstadt gemischt, aber die gute Stube der Stadt ist und bleibt die Einkaufsstraße Laugavegur mit ihren kuscheligen Cafés und ihren Feinschmeckerrestaurants, mit Streetart und originellen Museen. Von der Hallgrimskirkja erreichst du die Laugavegur über die Regenbogenstraße in wenigen Minuten.

Reykjavík ist berühmt für seine LGBTQ-Szene. Jeden Sommer ist die Pride ein Riesenevent. Irgendwann ließ die Stadtverwaltung einen Regenbogen auf den Skólavörðustígur malen – heute ein beliebter Fotospot.

island reykjavik regenbogenstrasse 2 |
Städtetrip Reykjavik: Die Regenbogenstraße verbindet Hallgrimskirche und Laugavegur

Am Samstagabend wird sie zum Laufsteg für ein feierfreudiges Jungvolk und im Winter bleibt die Fußgängerzone durch eine Art Fußbodenheizung eisfrei. Glückliches Island, wo es erneuerbare Energie im Überfluss gibt!

reykjavik laugavegur |
Städtetrip Reykjavik: Kunst an der Laugavegur

#Regierungsviertel – Zentrum der Macht

Wenn du auf der Laugevegur immer geradeaus läufst, passierst du rechts eines der ältesten Gebäude der Stadt, das 1771 als Gefängnis erbaut wurde. Heute ist es Amtssitz des Premierministers. Seit April 2024 ist das übrigens Bjarni Benediktsson von der Unabhängigkeitspartei.

island reykjavik regierungssitz |
Städtetrip Reykjavik: Amtssitz der Premierministerin

Nach weiteren 5 Minuten erreichst du das Parlament. Das isländische Parlament gilt als das älteste in nachantiker Zeit. Es versammelte sich erstmals 930 in Thingvellir, rund 45 Kilometer von Reykjavík entfernt, und wurde 1844 nach Reykjavík verlegt. Das heutige Parlamentsgebäude erbaute ein dänischer Architekt 1881 als Universität. Damals war Island noch dänische Kolonie, deshalb siehst du das dänische Wappen auf dem Dach des Basaltgebäudes.

Gut zu wissen: Heute ist es der Platz vor dem Parlament der Ort für Demonstrationen. Hier trommelten 1975 isländische Frauen auf Kochtöpfe, um auf ungleiche Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen. 90 Prozent der weiblichen Arbeitskräfte Islands verließen ihren Arbeitsplatz und drückten die Kinder den Vätern in die Arme. Die Demonstrationen der Frauen wiederholen sich seitdem regelmäßig, obwohl das Land in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter weltweit an der Spitze steht.

reykjavik parlament |
Städtetrip Reykjavik: Parlament und Domkirkja

#Domkirkja – protestantische Kathedrale

Die Vorgängerkirche der Domkirkja wurde 1796 erbaut, als Reykjavik gerade die Stadtrechte erhalten hatte, und alle damals 300 Einwohner hatten darin Platz. Der heutige Bau stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und ist immer noch – obwohl die Hallgrimskirche viel größer ist – Sitz des evangelisch-lutherischen Bischofs.

#Tjörnin und das Rathaus von Reykjavik

Tjörnin, der See im Herzen der Stadt, ist im Sommer nett zum Spazierengehen. Du kannst reichlich Möwen, Enten, Schwäne und andere Vögel beobachten. Im Winter ist er ein beliebter Eislaufplatz.

Direkt am See liegt das Rathaus, 1992 eingeweiht. Tagsüber ist es geöffnet und lohnt einen Blick, denn du findest dort eine riesige Reliefkarte von Island. Perfekt, um deine Rundreise nachzuvollziehen.

#Harpa – Schönheit am Wasser

Am Wasser liegt das neue Wahrzeichen Reykjaviks: das Kultur- und Kongresszentrum Harpa, dessen Glasfassade an die Geometrie von Kristallen erinnert und die Lichtstimmungen Islands widerspiegelt. Die Harpa, mit Beethovens 9. Symphonie 2011 eröffnet, ist Sitz der Philharmonie und der Oper und besitzt einen Konzertsaal mit 1800 Plätzen. Sie war Symbol für den Neuanfang nach der Finanzkrise. Architekturbüros aus Dänemark und Island schufen den Entwurf. Die Fassade mit den Glaskuben gestaltete Olafur Eliasson, ein dänischer Künstler isländischer Herkunft, der in Berlin und Kopenhagen lebt. Ihn inspirierten die unterschiedlichen Lichtstimmungen Islands.

#Solfar – Sonnenboot

Ein Spaziergang am Wasser entlang führt zu einem beliebten Selfie-Spot, der Skulptur Solfar („Sonnenboot“). Sie erinnert an die Wikingerschiffe, mit denen rund 50.000 Norweger ab dem Ende des 9. Jahrhunderts übers Meer nach Island kamen. Für den Künstler Jón Gunnar Árnasson war die Edelstahlskulptur (1986) jedoch eher ein Traumschiff für eine Reise zur Sonne. Nachvollziehbar, denn die Sonne lässt sich in Island nicht so oft blicken. Deshalb steigen die Isländer heute in den dunklen Wintermonaten so gern in den Flieger auf die Kanaren …

island reykjavik sonnenboot 3 |
Sehenswürdigkeiten in Reykjavik: Der Sun Voyager in unterschiedlichen Lichtstimmungen
island reykjavik sonnenboot 2 |

#Höfði – Verhandlungsbasis

Das weiße Holzhaus war einst Residenz eines Walfangunternehmers in den Westfjorden. Er schenkte es 1904 der isländischen Regierung, ließ es abbauen, nach Reykjavik bringen und dort wieder aufbauen. Im Kuschelambiente trafen sich 1986 Ronald Reagan und Michael Gorbatschow und brachten bei Nieselregen und Sturmböen das Eis zwischen den Großmächten zumindest für ein paar Jahrzehnte zum Schmelzen. Daran erinnert ein kleines Museum. Das Höfði ist aber auch Gästehaus der isländischen Regierung. Davor steht ein Stück Berliner Mauer, ein Geschenk von Berlin an Reykjavik, das der deutsche Künstler Jakob Wagner farbenfroh bemalte.

island reykjavik berliner mauer |
Sehenswürdigkeiten in Reykjavik: Das Holzhaus Höfði und ein Stück Berliner Mauer

Wie viel Zeit für Reykjavik einplanen?

Wenn du vor oder nach einer Rundreise in Island Zeit in der Hauptstadt verbringen willst, solltest du mindestens 24 Stunden einplanen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Reykjavik zu erkunden. Besser sind 2 Tage in Reykjavik. Du kannst Islands einzige Großstadt natürlich auch als Basis für Ausflüge in die wilde Natur der Vulkaninsel nutzen. Wenn du drei Ausflüge (Vorschläge siehe unten) machen willst, solltest du entsprechend mindestens 5 Tage in Reykjavik einplanen.

Museen und Ausstellungen in Reykjavik

#Perlan – Naturausstellungen im Warmwasserspeicher

Ein bisschen weiter außerhalb (20 Minuten mit dem Bus, 40 Minuten zu Fuß) liegt das Perlan („die Perle“). Errichtet wurde das markante Gebäude mit dem gläsernen Kuppeldach 1991 als Warmwasserspeicher. Fünf der sechs Speicher sind noch in Betrieb und fassen jeweils bis zu vier Millionen Liter Warmwasser, das etwa 85 Grad heiß ist. Damit werden im Winter Haushalte, Straßen und Gehwege beheizt.

Die Glaskuppel bietet aber auch von der Aussichtsplattform Perlan View einen tollen Blick auf die Stadt und das umliegende Bergland. Weitere Attraktionen drehen sich rund um Islands Natur: eine Gletschereishöhle, ein Planetarium mit Nordlichtshow, eine Lava-Show und mehr.

  • Adresse: Öskjuhlíð
  • Öffnungszeiten: täglich 9–22 Uhr
  • Eintritt: 36 € für das Gesamtpaket
  • Info: https://perlan.is

#Isländisches Nationalmuseum

Das Isländische Nationalmuseum neben dem Universitätscampus präsentiert auf drei Stockwerken in unzähligen Exponaten die Geschichte des Landes – von den Schiffen der Wikinger bis zu den technischen Errungenschaften der Gegenwart.

#Art Museum – Hafnarhùs

Im Hafnarhùs in einem alten Hafenspeicher findest du zeitgenössische Kunst aus aller Welt und eine umfassende Sammlung von Werken des isländischen Popkünstlers Erró. Angegliedert sind dem Kunstmuseum zwei weitere Museen an anderen Standorten, die sich isländischen Künstlern widmen.

island reykjavik kunstmuseum |
Museen in Reykjavik: das Kunstmuseum

#Das Phallus-Museum

Was ein bisschen schlüpfrig klingt, ist die weltgrößte und wissenschaftlich höchst renommierte Sammlung von mehr als 200 Penissen. Der winzige Hamsterpenis ist genauso vertreten wie das monströse Geschlechtsteil eines Pottwals (1,80 Meter lang!).

  • Adresse: Kalkofnsvegur 2
  • Öffnungszeiten: täglich 10–19 Uhr
  • Eintritt: 18,50 €
  • Info: www.phallus.is

#Das Punk-Museum

In der isländischen Punkszene liegen auch die Anfänge der wohl bekanntesten Künstler Islands: Björk und Sigur Ros. Die kleine Ausstellung ist an einem interessanten Ort untergebracht: in einer ehemaligen öffentlichen Toilette direkt an der Laugavegur.

island reykjavik punk museum |
Sehenswürdigkeiten in Reykjavik: Das Punk-Museum ist in einer ehemaligen öffentlichen Toilette untergebracht.
  • Adresse: Bankastræti 0
  • Öffnungszeiten: täglich 14–18 Uhr 18,50 €

Streetart in Reykjavik

Welche Stadt kommt heute eigentlich noch ohne Streetart aus? Die Streetart-Szene Reykjaviks kann sich auf jeden Fall sehen lassen und man hat ein paar bekannte Künstler an Land gezogen. Hier eine kleine Auswahl an besonderen Murals. Einige liegen sehr zentral in der Laugavegur, viele findest du in der Hafengegend in den Vierteln Grandi and Gamli Vesturbær (Old West Town). Einige berühmte Werke habe ich vergeblich gesucht – sie waren Neubauprojekten zum Opfer gefallen. Das ist halt das Schicksal dieser vergänglichen Kunst. Dafür entstehen ständig neue Werke. Einmal mal losziehen und schauen.

Cara To, Ode an die Mutter

reykjavik streetart |
Streetart in Reykjavik: Ode an die Mutter

Die belgische Streetart-Künstlerin Cara To malte 2015 im Rahmen des Wall Poetry Projects der Stadt ihre „Ode an die Mutter“, inspiriert vom gleichnamigen Song der lokalen Band Ylja.

Adresse: Mjúk Iceland Shop, Laugavegur 23.

Phlegm, To Scream And Shout

island reykjavik streetart 1 |
Streetart in Reykjavik: To scream and shout

Das Mural mit 27 maskierten Figuren ist ein charakteristisches Werk des Walisers Phlegm, der mit der isländischen Band Mum an diesem Werk mit dem Titel „Time To Scream And Shout“ zusammengearbeitete.

Adresse: Aegisgata 7, in der Nähe des Hafens.

Herakut, Isn’t it our job as humans to be collecting great moments?

island reykjavik streetart 3 |
Streetart in Reykjavik: Isn’t it our job as humans to be collecting great moments?

Herakut war ein deutsches Künstlerduo, das Hera (Jasmin Siddiqui) und Akut (Falk Lehmann) 2004 gründeten. Inzwischen haben sich die beiden wieder getrennt. Eines ihrer schönsten Werke entstand im Rahmen der Iceland Airwaves 2016. Herakut arbeitete mit dem Kronos Quartet, einem amerikanischen Streichquartett aus San Francisco, zusammen, und bebilderte deren Werk mit einem Mural: „Isn’t it our job as humans to be collecting great moments?“

Adresse: Nýlendugata 30, Ecke Bakkastígur.

Guido van Helten, Großvater

island reykjavik hallgrimskirche 2 2 |
Streetart in Reykjavik: Großvater

Das Werk des Australiers Guido van Helten zeigt den Großvater des Hauseigentümers. Der Künstler hatte das graffiti-verschmierte Gebäude auf der Suche nach einer neuen „Leinwand“ für seine Kunst entdeckt und einfach angeklopft. Der Besitzerin gefielen die poetische Portraits des Künstlers und die bat ihn, ihren Großvater nach einem alten Familienfoto zu malen.

Adresse: Kreuzung Seljavegur/Vesturgata

Gut essen in Reykjavik

Lammfleisch und Fisch waren immer die Säulen der Ernährung auf der kargen Insel mit rauem Klima. Dank Geothermie baut man im Süden Islands inzwischen Gurken, Tomaten und sogar Bananen in Gewächshäusern an, die meisten Nahrungsmittel müssen aber eingeführt werden. Findest du auf den Speisekarten auf dem Land vor allem amerikanisch inspirierte Gerichte oder aber Pasta und Pizza, hat in Reykjavik auch die raffinierte Nordic Cuisine Einzug gehalten. Das Preisniveau ist allerdings gehoben (Hauptgericht ab 20 €).


Ein Lieblingsgericht der Isländer, das du in Spezialitätenrestaurants probieren kannst, ist das Fleisch der Papageitaucher. Beim Frühstück solltest du Skyr, die isländische Variante von Quark, probieren. Und vielleicht ein Gläschen Fischöl (Lebertran), auf das die Isländer schwören, sowie eingelegte Heringe, die auf kaum einem Frühstücksbuffet fehlen.

Alkohol ist teuer und außer in lizensierten Restaurants nur in staatlichen Alkoholläden verfügbar. Im Supermarkt bekommst du Leichtbier (2,25 % Alkohol). Das typischste alkoholische Getränk ist Brennivín (Branntwein), mit dem du kulinarische Herausforderungen wie Gammelhai herunterspülen kannst. 

Restaurants & Cafés

  • Im Kol (Skólavörðustígur 40, Tel. +354 517 7474, ) kocht man auf hohem Niveau Weltküche. Ich habe mir das isländische 3-Gänge-Probiermenü mit wahlweise Fisch oder Fleisch als Hauptgang gegönnt. Köstlich.
  • Ein Feinschmeckerrestaurant mit Akzent auf isländischer Küche ist das Apotek (Austurstraeti 16, Tel.+354 551 0011). Berühmt sind die Fleischgerichte (Lamm mit Gemüse und Senfsauce), aber auch an Veganer (Tempeh-Steak mit Shiitake) ist gedacht.
  • Icelandic Street Food (Laekjargata 8, Tel. +354 7728663) serviert Suppenklassiker. Der Hit ist Lammsuppe in der Brotschale, Nachschlag inklusive.
  • Im Café Loki (Lokastigur 28, Tel. +354 466 2828) kommt isländische Hausmannskost auf den Tisch (zum Beispiel ein Probierteller mit Plokkfich, ein Fischgratin, Forelle, geräuchertem Lammfleisch, getrocknetem Fisch und fermentiertem Hai).
  • Die Icelandic Bar (Islenski Barinn, Ingolfsstraeti 1A) steht ebenfalls für bodenständige Küche zu fairen Preisen, aber auch besondere kleine Appetithappen (Brot mit Papageitaucherfleisch vom Grill, Blaubeeren und Pickles) finden sich auf der Karte.
  • Ida Zimsen, Vesturgata 2a, ist ein netter Buchladen mit Café. Kleine Gerichte, Kaffee und Kuchen. Auch Außensitzplätze.

Snacks & Sweets

  • Das beliebteste Fastfood sind Hot Dogs (3–5 €) und für die besten stehen die Hauptstädter Schlange: Bæjarins Beztu Pylsu, Tryggvagata 1. Das Geheimnis der isländischen Hot Dogs: Die Würste enthalten neben Schwein und Rind auch Lammfleisch. 
island reykjavik hot dog bude |
Städtetrip Reykjavik: Beliebte Hot-Dog-Adresse: Bæjarins Beztu Pylsur
  • Eis: Hier findest du richtig gutes Eis: Gaeta Gelato (Aðalstræti 6) oder Ísbúðin litla Valdís (Frakkastígur 10). Jede der beiden Eisdielen hat reichlich Fans.
  • Weltklasse-Zimtschnecken bekommst du bei Braud & Co (Frakkastígur 16). 

Food Tour

Zu acht verschiedenen Restaurants und Street-Food-Ständen führt die kulinarische Tour durch Reykjavik*, die viele kleine Überraschungen bereithält.

Hot Pools in Reykjavik und Umgebung

Herzstück isländischer Kultur sind Hot Pools, die hier die Kneipe ersetzen. Man verabredet sich, um gemeinsam im warmen Wasser zu sitzen und zu plaudern. Unspektakuläre Pools gibt es in jedem der zahlreichen öffentlichen Bäder. Eine gute Adresse:

Laugardalslaug 

Das beliebteste Schwimmbad in Reykjavík liegt in der Nähe des einzigen Campingplatzes in Reykjavík, nur wenige Gehminuten vom Zentrum von Reykjavík entfernt.

Adresse: Sundlaugarvegur, geöffent 6.30–22 Uhr

Besucher wählen lieber eines der stylischen Bäder, die allerdings auch viel teurer sind.

Blaue Lagune – lohnt sich der Besuch?

Einmal im wohlig warmen Wasser der weltberühmten Blauen Lagune zwischen Lavablöcken floaten – davon träumen die meisten Island-Reisenden. Sie wird mit geothermaler Wärme – der Abwärme eines nahen Geothermie-Kraftwerks – geheizt und Mineralien lassen das Wasser türkisfarben leuchten. Zweifellos ein umweltfreundliches Tourismusobjekt, das die Isländer auch ausgezeichnet vermarkten.

Wie die meisten Island-Besucher wollte ich natürlich auch einmal im Leben in der Blauen Lagune schwimmen und habe dafür tief in die Tasche gegriffen. Letztlich war ich ein bisschen enttäuscht – Aufwand (insgesamt für An- und Abreise ab Reykjavik 1,5 Stunden im Bus) und Preis-Leistungs-Verhältnis erschienen mir in Relation zum Genuss schräg. Isländer findest du hier garantiert nicht – ein reines Touristenbad also. Und das finde ich immer ein bisschen langweilig. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

island reykjavik blaue lagune 5 |
Hot Pools in Reykjavik und Umgebung: Die Blaue Lagune auf der Halbinsel Reykjanes

Tipp: Die Blaue Lagune liegt auf der Halbinsel Reykjanes, etwa 40 Minuten von Reykjavik und etwa 20 Minuten vom Flughafen Keflavik entfernt. Es kann deshalb eine gute Idee sein, auf dem Weg zum Flughafen ein paar Stunden vor dem Abflug dort zu entspannen.

  • Adresse: Norðurljósavegur 9, 240 Grindavík
  • Öffnungszeiten: 1.6.–20.8. 7–24 Uhr, 21.8–31.5. 8–22 Uhr
  • Eintritt: ab 58 €, zuzüglich Transfer (ab 53 €). Empfehlenswert ist die Online-Buchung, am besten gleich inklusive Bustransfer. Spa-Anwendungen und Restaurantbesuch sind ebenfalls zubuchbar.
  • Info: www.bluelagoon.com/is
  • Buchung: Eintritt inklusive Transfer buchen*

Sky Lagoon

Eine relativ neue Alternative zur Blauen Lagune ist die Sky Lagoon (Eintritt ab 45 €) in Reykjaviks Nachbarstadt Kópavogur. Sie ist moderner und günstiger ist als die Blaue Lagune. Allerdings habe ich sie noch nicht persönlich getestet.

Gut schlafen in Reykjavik

Hotels sind in Reykjavik sehr teuer. Wer Wert auf einen gewissen Standard legt, muss tief in die Tasche greifen (DZ mindestens 250 €) – vor allem zur Hauptsaison und kurzfristig. Günstiger sind einfache Hotels und Gästehäuser (ab 130 €), die oft nur Gemeinschaftsbäder haben, oder Privatunterkünfte. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist die Lage. Wer viel in Reykjavik unterwegs ist, sollte sich eine zentrumsnahe Unterkunft suchen. Wer für mehrere Tage ein Auto mietet, wird dagegen eine Unterkunft mit Stellplatz wählen.

Gehoben: Center Hotels Laugavegur (Laugavegur 95. Tel. +354 595 8570, ). Zentraler geht’s nicht. Ein weiteres Plus für Autofahrer: kostenlose Parkplätze vor der Haustür und ein gutes Frühstück bei Direktbuchung inklusive.  

Mittel: Hotel Fron (Laugavegur 22A, Tel. +354 511 4666) liegt ebenfalls superzentral und bietet eine solide Ausstattung. Parkplätze gebührenpflichtig.

GünstigStudent Hostel (Hringbraut 29, Tel. +354-510-2828) Man muss kein Student sein, um auf dem Gelände der Universität, 10 Minuten vom Zentrum, zu wohnen. Die Zimmer sind einfach, aber relativ groß und sehr sauber. Stylisch die Gemeinschaftsflächen, zu denen auch eine Küche gehört.

Island von Reykjavik aus erkunden – die besten Tagesausflüge

Folgende Ausflüge ab Reykjavik kann ich dir unbedingt empfehlen. Mit dem Mietwagen oder als Ausflug mit Reisebus, Minibus, Jeep. Ausführliche Infos zu den besten Tagesausflügen ab Reykjavik habe ich ebenfalls zusammengestellt.

  • Tour 1: Golden Circle – der Klassiker mit Thingvellir-Nationalpark, Gullfoss und dem Geysir Strokkur.
  • Tour 2: Island im Miniaturformat: die Halbinsel Snaefellsness
  • Tour 3: Die Magie des Hochlands in Landmannalaugar
    Tour 4: Wasserfälle, Lavastrände und Gletscherlagunen in Süd-Island

Whale Watching in Reykjavik

Wale und Delfine bevölkern den Nordatlantik. Mit ein bisschen Glück kannst du sie auf Bootsausflügen auch erleben. Hier kannst du dir eine tolle Whale-Watching-Tour* beim renommierten Anbieter Get your Guide anschauen und auch gleich buchen.

Hinkommen und Rumkommen

Anreise nach Island

Fähren nach Island legen in Dänemark ab, doch die lange Anreise lohnt nur bei längerem Aufenthalt. In der Regel schweben Reisende mit dem Flieger ein und landen auf dem einzigen internationalen Flughafen des Landes, der gar nicht in Reykjavik, sondern in Keflavik auf der Halbinsel Reykanes liegt. am günstigsten ist der Transfer mit dem Flybus ins Stadtzentrum. Hier kannst du den Flughafentransfer mit Flybus* bequem buchen.

Unterwegs in Reykjavik und Umgebung

In Reykjavik kannst du viel zu Fuß erlaufen. Alternativ nimmst man den Stadtbus (3,20 einfache Fahrt). Für Ausflüge ideal sind Mietwagen, allerdings ist zu beachten ist, dass du für Hochlandstraßen (F-Straßen) einen Fahrzeug mit Allradantrieb brauchst. Im Winter sind Geländewagen die einzig sinnvolle Option, willst du nicht im Schnee liegen bleiben. Eine tolle Alternative für alle, die nicht gern selbst am Steuer sitzen, sind Ausflugsfahrten mit Reisebussen, Minibussen oder (ins Hochland) Super Jeeps. Die öffentlichen Busse bedienen Routen oft nur einmal täglich, halten nicht an den touristischen Attraktionen und sind keine sinnvolle Alternative.

Weitere Artikel zu Nordeuropa

Beste Reisezeit für deinen Städtetrip Reykjavik und Umgebung

Hauptsaison ist von Mitte Juni bis Ende August, wenn es auch voll und teuer ist. Aber es finden auch einige coole Veranstaltungen statt wie die Reykjavik Pride, wenn die LGBTQ-Community mit Paraden und Musik feiert. Sehr cool ist auch die Kulturnacht am dritten August-Wochenende. Dann sind Galerien, Geschäfte und Cafés lange geöffnet, auf einer Bühne in der Innenstadt spielen Bands umsonst und draußen und es gibt ein Feuerwerk am Hafen.


Gute Reisezeiten im Sommerhalbjahr sind auch von Mitte Mai bis Mitte Juni sowie Anfang bis Mitte September, wenn es allerdings schnell winterlich werden kann. Die Hochlandstraßen sind bis Mitte Juni und meist ab Anfang September (witterungsabhängig) gesperrt. Reisen im Winter zu den Polarlichtern boomen seit ein paar Jahren. Wenn du Ausflüge ins Umland planst, solltest du berücksichtigen, dass du im Winterhalbjahr auch ein wintertaugliches Fahrzeug benötigst und wenige Stunden mit Tageslicht eine Herausforderung sind.

*AffiliatewerbungLinks zu Partnerprogrammen. Wenn du etwas über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, den Blog zu finanzieren. Für dich bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

IMG 0015 |

Hallo, ich bin Elke. Schon als kleines Mädchen immer mit dem Finger auf der Landkarte unterwegs. Als Reisejournalistin, Reisebuchautorin und Reiseleiterin heute Berufsreisende. Mit viel Know-how zu Asien und Neuseeland, aber auch leidenschaftlich gern vor der Münchner Haustür – in Oberbayern oder im Allgäu – unterwegs. Am liebsten mit Wanderstiefeln oder mit dem Fahrrad. Auch wenn ich schon einiges von der Welt gesehen habe – die Entdeckerlust ist immer noch endlos. Wo ich mich aktuell herumtreibe, erfahrt ihr auf meinem Insta-Profil.

8 Kommentare

  • marie schade
    8. Januar 2024 at 13:55

    Liebe Elke,
    ich wollte schon so lange Island und Reykjavik besuchen, ich habe es aber immer noch nicht selbst geschafft. Dein interessanter Bericht mit den großartigen Fotos ersetzen mir – fast – einen eigenen Besuch. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Marie (Rosemarie)

    Antwort
    • Elke
      8. Januar 2024 at 19:46

      Liebe Marie,
      so ganz kann ein Artikel ja doch keine Reise ersetzen – ich drücke die Daumen, dass du Island noch selbst besuchen kannst! Aber schön, dass ich dir schon ein paar Eindrücke vermitteln konnte.
      Liebe Grüße
      Elke

      Antwort
  • Britta
    8. Januar 2024 at 14:01

    Liebe Elke,
    vielen Dank für die tolle Übersicht! Ich stimme dir voll zu: Reykjavik ist eine kleine, aber coole Hauptstadt. Wir waren vor einigen Jahren während unseres Island-Roadtrips ein bisschen länger in der Stadt und meine Highlights waren das Konzerthaus Harpa und die viele Streetart. Und auch die Nähe zu einigen der isländischen Top-Sehenswürdigkeiten ist natürlich toll.
    Viele Grüße
    Britta

    Antwort
    • Elke
      8. Januar 2024 at 19:52

      Liebe Britta,
      die Harpa ist natürlich ein absolutes Highlight in Reykjavik! Auf dem Streetart-Trail war ich auch unterwegs und habe ein paar tolle Murals entdeckt, aber Streetart ist halt eine vergängliche Kunst – eine Meisterwerke waren leider Neubauten zum Opfer gefallen ;-(.
      Liebe Grüße
      Elke

      Antwort
  • Annik
    9. Januar 2024 at 15:09

    Hallo Elke,

    dein Bericht und die tollen Fotos machen mir sowas von Lust auf Island.
    Wenn da die holen Kosten nicht wären, seufz.

    Aber Island ist definitiv wieder ein Stückchen nach oben auf meiner Reise-Prio-Liste gehopst.

    Danke für. die schönen Eindrücke aus Reykjavik!

    Lieben Gruß aus Malaysia
    Annik

    Antwort
    • Elke
      9. Januar 2024 at 16:52

      Liebe Annik,
      die Preise haben mich auch lange abgehalten. Aber man kann sparen – Picknick statt Restaurant, Gästehaus statt Hotel, Bus statt Mietwagen. Und es lohnt sich! Genieße Malaysia, wo das Essen eindeutig günstiger – und besser – ist als in Island!
      Liebe Grüße
      Elke

      Antwort
  • Anna
    9. Januar 2024 at 19:01

    Liebe Elke,
    danke für die vielen tollen Tipps! Reykjavik und Island im Allgemeinen steht auch noch auf meiner Bucketlist, vielleicht sogar in diesem Jahr. Und ich trage über die Zeit in Google Maps immer schon die Orte zusammen, die ich gerne besuchen möchte. Einige habe ich definitiv ergänzt! 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

    Antwort
    • Elke
      9. Januar 2024 at 23:18

      Liebe Anna,
      ist wirklich ein tolles Land und Rejkjavik ein nettes kleines Städtchen. Freut mich sehr, wenn du in meinem Blogpost noch eine paar Entdeckungen machen konntest. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine tolle Reise!
      Liebe Grüße
      Elke

      Antwort

Kommentieren (deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner